Bericht - Mehr Geld für Wasser in Mantel und Weiherhammer ab Januar 2024

Mehr Geld für Wasser in Mantel und Weiherhammer ab Januar 2024

Die Bürger in den Gemeinden Mantel und Weiherhammer müssen im neuen Jahr tiefer in die Tasche greifen. Der Wasserzweckverband hebt dem Wasserpreis an.

Ab Januar kostet der Kubikmeter Wasser in Mantel und Weiherhammer 2,63 Euro netto (Bild: Roland Weihrauch/dpa).

(sei) Der Wasserzweckverband Mantel-Weiherhammer muss Geld in die Hand nehmen. Das macht sich ab Januar auch im Geldbeutel der Einwohner bemerkbar. Bei der letzten öffentlichen Sitzung des Wasserzweckverbandes Mantel-Weiherhammer unter der Leitung von Mantels Bürgermeister Richard Kammerer haben die Verbandsrätinnen und -räte beschlossen, dass die Firma Sommer Tiefbau aus Wegscheid mit einer Bruttoangebotssumme von 110.563,55 Euro den Auftrag für das Reststück der Leitungssanierung „Oberer Weiher“ mit einer Länge von 110 Metern bekommt. Finanziert wird das über Verbesserungsbeiträge, die Bescheide werden im nächsten Jahr rausgehen.

Bericht - CSU organisiert Weihnachtsmarkt: Weihnachtsstimmung in Mantel

CSU Mantel organisiert Weihnachtsmarkt

Mit Schnee macht es gleich noch mehr Spaß zu feiern. Auch musikalisch und beim Speisenangebot bleiben beim Weihnachtsmarkt in Mantel keine Wünsche offen.

Beliebt sind bei den Besuchern die Tische mit Ofen, eine Wärmequelle, um länger zu verweilen (Bild: sei).

Der Nikolaus der Kolpingsfamilie ist mit seinem Knecht Ruprecht unterwegs und beschenkt die Kinder (Bild: sei).

Winterliches Wetter belohnte die Initiative der CSU, die auch in diesem Jahr am ersten Adventssamstag unter Beteiligung anderer Vereine und Organisationen den Weihnachtsmarkt bei der Mehrzweckhalle auf die Beine stellte. Stände betrieben der CSU-Ortsverband, die Elternbeiräte von Schule und Kinderhaus, die Junge Union, die Rote Legion, der VfB Mantel der Manteler Stammtisch und die Ministranten.

Bei den glatten Straßen waren die Leute froh nicht mit dem Auto fahren zu müssen, und so war der Besuch mehr als hervorragend. Musikalisch erfreute der Posaunenchor mit „Macht hoch die Tür“ und weiteren Weihnachtsweisen, der Kinderchor schloss sich mit „Feliz Navidad“ an und der Singkreis glänzte unter anderem mit einem Gospel-Medley.

Bericht - Neue Ehrenmitglieder beim CSU Ortsverband Mantel

Ehrungen beim CSU Ortsverband Mantel und drei neue Ehrenmitglieder

Rita Steiner, Josef Wittmann und Ernst Heisl sind neue Ehrenmitglieder

Der CSU-Ortsverband ehrt langjährige Mitglieder. Rita Steiner, Josef Wittmann und Ernst Heisl (vordere Reihe, Erste, Vierter und Fünfter von links) sind neue Ehrenmitglieder (Bild: knh).

(knh) Knapp 70 Personen folgten der Einladung zur Adventsfeier im Manteler CSU-Ortsverband mit der Frauen Union und Jungen Union. Im Rahmen dieser ehrte Vorsitzender Christoph Müller mit Landtagsabgeordnetem Dr. Stephan Oetzinger und Bürgermeister Richard Kammerer in der Mehrzweckhalle elf Mitglieder für langjährige Treue mit Urkunden. Zusätzlich ernannte Müller drei altverdiente Bürgermeister zu Ehrenmitgliedern.

Bericht - Stephan Oetzinger holt Direktmandat für den Landtag

Oetzinger legt zu: CSU in Weiden mit (fast) „allem Grund zum Feiern“

Bayernweit nur knapp 37 Prozent – und die CSU jubelt trotzdem in Weiden. Weil sie im Stimmkreis wesentlich besser abschneidet und auch ihr Direktkandidat ordentlich zulegt. Dennoch gibt es auch besorgte Stimmen.

Zwei am Ziel: Stephan Oetzinger (rechts) umarmt seinen Wahlkampf-Manager Dominik Baschnagel (Bild: Gabi Schönberger).

37 Prozent für die CSU in Bayern können verdammt schlecht sein. 2018 kostete das Ergebnis dem Ministerpräsidenten den Job, Seehofer hieß er damals. Die knapp 37 Prozent vom Sonntagabend dagegen sind, naja, schon gut, irgendwie. Ziemlich gut. So empfinden es zumindest die Gäste im gut gefüllten Postkellersaal. Lachen und Lächeln, wohin man blickt. „Ich bin froh, dass wir stabil dastehen“, sagt Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht. „Wir haben einen Regierungsauftrag“, freut sich der Weidener Kreisvorsitzende und Listenkandidat Stephan Gollwitzer. „Ohne die CSU geht gar nichts!“ Und Bürgermeister Lothar Höher ruft gar in die Runde: „Wir haben heute Abend allen Grund zum Feiern.“

Bericht - Ferienprogramm der CSU: Preisverleihung

Erfolgreiche Teilnahme am Bilderrätsel der Manteler CSU belohnt

Im Rahmen des Ferienprogrammes wurde ein Bilderrätsel angeboten

Der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes, Christoph Müller (hinten, Mitte), freut sich über die große Beteiligung am Bilderrätsel. Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger (hinten, Zweiter von rechts), Bürgermeister Richard Kammerer (hinten, rechts) und Markträte Johannes Wittman und Ulrike Schiller (hinten links) beschenken die Kinder (Bild: knh).

(knh) 35 Kinder beteiligten sich am Bilderrätsel, das CSU-Vorsitzender Christoph Müller zusammengestellt hatte. Bereits vor Ferienbeginn waren die Fragebögen in der Schule und in der Gemeinde erhältlich. Zu finden und zu benennen waren beispielsweise öffentliche Gebäude, Statuen, Kirchen und Plätze in der Marktgemeinde.

„Wir haben Heimatkunde mit einer Schnitzeljagd verbunden“, erklärte er bei der Auflösung des Rätsels am Spielplatz in der Kreuzäckersiedlung. Rund sechs Wochen seit Ferienbeginn hatten die Buben und Mädchen Zeit, die Motive aus der Marktgemeinde zu erkennen und richtig zu kennzeichnen. Es ging darum, 16 Impressionen den richtigen Stellen im Markt Mantel zuzuordnen. Darunter befanden sich der Maibaum, das Feuerwehrhaus, die Moritzkirche oder das Kinderhaus St. Elisabeth, aber beispielsweise auch die Eckfahne des Fußballplatzes am Hammerweg. Erstaunlich war, dass alle Rätselrater die richtigen Lösungen herausfanden.